Marketing-Experte IT & B2B

Opt-out bei Newsletter-Bestellung reicht nicht aus

Dieser Artikel ist schon älter als ein Jahr und evtl. nicht mehr ganz aktuell...

Ohne eine eindeutige Einwilligungserklärung dürfen Online-Shops ihren Kunden keine Newsletter zukommen lassen. Eine voreingestellte Einwilligungserklärung, bei der das Häkchen aktiv entfernt werden muss (Opt-out), wenn kein Newsletter erwünscht ist, ist unwirksam. Das wurde nun in mehreren Urteilen deutscher Gerichte festgestellt.

Für Shop-Betreiber heißt das, dass sie sich nun (noch mehr) Gedanken machen müssen, wie sie Kunden zum Newsletter-Abo bewegen. Denn darauf, dass die Kunden das Abbestellen vergessen, dürfen sie sich nun nicht mehr verlassen.

Gefunden bei Haufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kontakt/Impressum
Marcel Schreyer
Albert-Einstein-Str. 14
71364 Winnenden

Tel. +49 (0)160 6977330
Mail mso@mailbox.org
Web mschreyer.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Marcel Schreyer

Ust.-ID-Nr. DE251691105